icon_cloud_computing

Wissen Sie, was Cloud Computing ist?

Wohl in allen Unternehmen arbeiten die Menschen an PCs, auf denen bestimmte Anwendungen laufen. Neben den üblichen Office Anwendungen wie Word und Excel findet man üblicherweise Email-Programme wie Outlook und weitere unternehmensspezifische Anwendungen, beispielsweise für Rechnungswesen oder Logistik.

Diese PCs sind über ein Netzwerk mit einem oder mehreren Serversystemen verbunden. Diese Vernetzung mit einer zentralen Instanz ist notwendig, um sicherzustellen, dass alle Programme von allen Mitarbeitern genutzt werden können und das Team untereinander kommunizieren kann.

Bisher stand diese zentrale Instanz oder auch Plattform meistens im Unternehmen selbst. Die Server wurden normalerweise vom Unternehmen selbst betrieben und die Daten wurden auf Speichermedien im Unternehmen gehalten.

Der Begriff Cloud Computing entstand im Zuge der Entwicklung technischer Möglichkeiten, Anwendungen auf Plattformen zu betreiben, die vom Anwender vollständig räumlich getrennt sind. Cloud Computing bezeichnet u.a. die Auslagerung von Rechenleistung und/oder Daten in eine mehr oder weniger anonyme Rechnerinfrastruktur eines globalen Anbieters. Diese Infrastruktur befindet sich häufig an Orten in der Welt, die dem Anwender nicht transparent sind.

Anders bei der MittelstandsCLOUD: Das Cloud Computing mit uns spielt sich ausschließlich in Deutschland und nach deutschem Recht betriebenen Rechenzentren ab.